Lohnfortzahlungsbetrug & unerlaubte Nebentätigkeit


Lohnfortzahlungsbetrug gehört zu den häufigsten Gründen für eine Beauftragung der Kurtz Detektei Köln. Die Netze unserer sozialen Absicherungen wurden gespannt, um Bedürftigen zu helfen. Dass die Ausnutzung dieser Versicherungen durch Krankfeiern kein Kavaliersdelikt ist, sondern ein Schaden am Arbeitgeber und an der Gesellschaft, scheinen viele Arbeitnehmer nicht so wahrzunehmen. Krankfeiern ist Betrug.


Die Kurtz Detektei Köln hilft Ihnen, diese aktive Schädigung Ihres Unternehmens zu unterbinden. Mit großen Arbeitgebern wie Ford, REWE, Lanxess, Saturn oder Galeria-Kaufhof, die alle ihren deutschen Hauptsitz in Köln haben, besteht in der Domstadt ein großes Potential für Delikte durch Mitarbeiter. Am empfindlichsten werden jedoch nicht diese Großkonzerne von vorgetäuschten Krankheiten ihrer Mitarbeiter getroffen, sondern kleine und mittelständische Unternehmen, denn das Fehlen Einzelner kann hier ganze Betriebsprozesse zum Erliegen bringen. Gerade die Innenstadt wird von diesen traditionell dominierenden kleineren Unternehmen geprägt. Etwa 81 % aller Kölner Unternehmen haben 9 oder weniger Angestellte.


Hohes Deliktspotential durch große Zahl an Erwerbstätigen in Köln


Der Kölner Arbeitsmarkt wächst. 2014 wurde erstmals die Zahl von 500.000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern in der Stadt überschritten, zahlreiche neue Unternehmen siedelten sich an, andere verlegten ihren Sitz in die Karnevalshochburg. Mittelfristig erwartet die Stadt einen Zuwachs von ca. 100.000 Einwohnern. Innerhalb von 100 km um Köln leben und arbeiten rund 17 Millionen Menschen – Zahlen, bei denen kaum eine andere europäische Metropolregion mithalten kann. Nicht zuletzt der beschlossene Bau des umweltfreundlichen ICE-Werks in Köln-Nippes, das ab 2017 rund 400 Mitarbeiter beschäftigen soll und zuvor bereits für Freude in der Baubranche sorgen dürfte, stellte eine erfreuliche Nachricht für Erwerbstätige und solche, die es werden wollen, dar. Gerade junge Menschen werden vom kreativen Flair und den Wachstumsperspektiven Kölns in die Stadt gezogen. Gesucht werden vor allem IT-Experten, Ingenieure, Finanzexperten und Mitarbeiter in der Medienbranche.


Leider arbeiten zahlreiche Mitarbeiter schwarz in der "Krankheitszeit" für andere Firmen, womöglich sogar Konkurrenzunternehmen, fahren zu Familienfeiern, in den Urlaub oder werkeln geschäftig an der Eigentumswohnung oder dem eigenen Haus. Bis zu sechs Wochen sind Sie als Arbeitgeber zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall verpflichtet. Lassen Sie sich nicht ausnutzen. Die Detektive der Kurtz Detektei Köln observieren Ihre verdächtigen Mitarbeiter und sichern gerichtsfeste Beweise0221 4558 0377.


Illegaler Handel mit AU-Scheinen in Köln 


Es ist der Alptraum der Krankenkassen: Ärzte handeln gewerbsmäßig mit Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen. So geschehen in Köln bis in den Herbst 2014, als die Polizei aufgrund konkreter Verdachtsmomente 40 Wohnungen durchsuchte und drei Festnahmen tätigte. Hintergrund war die bandenmäßige Ausstellung von Krankschreibungen (mindestens 720 Stück) auf erfundene Arbeitnehmer von Scheinfirmen, um illegal Krankengeld einzustreichen – insgesamt ein sechs- bis siebenstelliger Betrag. Mindestens ein Kölner Arzt war direkt an diesem Krankenkassenbetrug beteiligt und hat zusätzlich einen fünfstelligen Betrag für vorgetäuschte Behandlungen abgerechnet.


Dieses Beispiel unterstreicht, wie leicht es im Bedarfsfall für Arbeitnehmer sein kann, trotz guter Gesundheit AU-Bescheinigungen zu erhalten.


Beispiel für eine Blanko-Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, Kurtz Detektei Köln

Unerlaubte Nebentätigkeit, Verstoß gegen das Wettbewerbsverbot


Die Forschungsstadt Köln verfügt durch ihre zahlreichen Institute und Hochschulen über einzigartige Kenntnisse, über schützenswertes Wissen. Neuartige Forschungszweige und -einrichtungen wie das Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns am Universitätsklinikum unterstreichen das. Wo viel Fachwissen kumuliert wird, kommt es zu Spionageattacken unter Konkurrenzunternehmen. Ein beliebtes Mittel ist die Abwerbung von Fachkräften, die Betriebsinterna des Mitbewerbers kennen.

 

Grundsätzlich steht es natürlich jedem Bundesbürger frei, in seiner Freizeit Nebentätigkeiten nachzugehen. Oftmals wird in den Arbeitsverträgen aber zumindest eine Informationspflicht des Arbeitnehmers bei der Aufnahme einer Nebentätigkeit festgelegt. Heikel wird es natürlich, wenn durch den Nebenjob ein Interessenkonflikt entsteht. Dies ist der Fall, wenn der Mitarbeiter für ein Konkurrenzunternehmen tätig wird oder wenn die gesetzlich zulässige Maximalarbeitszeit pro Woche regelmäßig überschritten wird. Auch ist es im Normalfall nicht gestattet, im Urlaub einer Nebentätigkeit nachzugehen. Denn diese Zeit soll zur Erholung dienen und unter anderem vermeiden, dass das Leistungsniveau des Mitarbeiters infolge einer Überbelastung sinkt. Oft finden unerlaubte Tätigkeiten sogar schwarz statt – mit Ihren Kunden und Ihren Materialien. Der finanzielle Schaden für Ihr Unternehmen ist enorm.

 

Die Detektive unserer Kölner Wirtschaftsdetektei observieren Ihren Mitarbeiter und liefern Ihnen gerichtsfeste Beweise. Sollte sich der Verdacht bestätigen, ist der Mitarbeiter in der Regel schadensersatzpflichtig. Holen Sie sich zurück, was Ihnen zusteht. Die Kurtz Detektei Köln hilft: 0221 4558 0377.